Immer wieder "brannte" es vor dem Schweinfurter Tor.

EISHOCKEY – Erfolgreiches Wochenende für die U 12 des EV Weiden

Klare Sache für die U 12 im Heimspiel gegen den VER Selb mit 15 : 0 (5 : 0, 6 : 0, 4 : 0)

IMG_3614
Durch die Schoner ins Tor zum 5 : 0.

 

Auch im dritten Aufeinandertreffen der Young Blue Devils mit dem Selber Nachwuchs, kam niemals Zweifel über den Ausgang der Partie auf. Bereits die ersten beiden Spiele konnten die Max-Reger-Städter klar für sich entscheiden. Doch an diesem Wochenende war es mehr als deutlich.

7-facher Torschütze Adrian Klein.
7-facher Torschütze Adrian Klein.

In regelmäßigen Abständen bauten die Weidener das Ergebnis ständig aus. Selbst in Unterzahl bei drei gegen fünf, vergaßen die U 12 Nachwuchsspieler das Tore schießen nicht. Den läuferisch unterlegenen – aber wacker kämpfenden – Selbern, wurde sogar durch eine starke Leistung der Weidener Torhüterin, Chiara Schultes, der Ehrentreffer verwehrt. Als Top Scorer erwies zum wiederholten Male, Adrian Klein, der insgesamt sieben Mal erfolgreich einnetzen konnte. Alles in Allem war es ein rabenschwarzer Samstag für die Selber Eishockeyspieler, denen an diesem Wochenende einfach nichts gelingen wollte. Für das Selber Trainergespann gibt es daher in den nächsten Wochen und Monaten einiges zu tun, um wieder in die Erfolgsspur zurück zu kehren. Nachfolgend die weiteren Zahlen zur Partie.

Tore/Assist: Adrian Klein 7/0, Lukas Preßl 2/1, Fabian Grillmeier 2/0, Paul Vinzens 2/0, Matthias Arlt 1/2, Alexander Schneider 1/1, Emily Shipos 0/3, Luca Kummer 0/2, Nikolai Göhl 0/1, Nicki Engel 0/1, Lea Zellner 0/1, Fabio Landstorfer 0/1

 

Hoch verdienter Sieg der Kleinschüler in Schweinfurt mit 17 : 2 (3 : 0, 6 : 1, 8 : 1)

image
Bei vollem Einsatz wurde kein Puck verloren gegeben.

 

Im Vorfeld mit Niederlagen in den letzten drei Partien gegen ERV Schweinfurt, war man bei den Weidenern zum Auswärtsspiel am Samstag, 10.01.2015, in Schweinfurt gewarnt. Scheinbar ausgerechnet darum, hatten es sich die Kinder um Trainer Dirk Salinger zur Aufgabe gemacht, dem vermeintlichen Favoriten ein Bein zu stellen. Durch eine beeindruckende Teamleistung

Immer wieder "brannte" es vor dem Schweinfurter Tor.
Immer wieder “brannte” es vor dem Schweinfurter Tor.

konnten die vom Coach taktisch hervorragend eingestellten Young Blue Devils, bei diesem Samstagsspiel überzeugen. Die Heimmannschaft aus Schweinfurt kam dadurch nicht ins Spiel. Was am Ende zu einem doch eher unerwartet hohen Sieg im “Icedome” zu Schweinfurt führte.

Gutes Passspiel war nur ein Grund für den hohen Sieg.
Gutes Passspiel war nur ein Grund für den hohen Sieg der Young Blue Devils Weiden.

Trotz der 3 : 0 Führung für Weiden, verlief das erste Drittel der Partie ziemlich ausgeglichen. Jedoch nach der Pause brach das “Unheil” über Schweinfurt herein.

Innerhalb der ersten sieben Minuten des 2. Drittels bauten die spielfreudigen Mädels und Jungs der Young Blue Devils, den Vorsprung auf 9 : 0 aus. Schweinfurt fing sich danach etwas und konnte den ersten Treffer erzielen. So ging es mit 9 : 1 in die zweite Drittelpause.

Im letzten Drittel legten die Weidener nochmals eine “Schippe” drauf und schossen weitere acht Treffer. Auch dem ERV Schweinfurt sollte noch ein zweiter Treffer vergönnt sein. Aufgrund einer disziplinierten, geschlossenen Mannschaftsleistung – Weiden spielte mit vier Sturmreihen – sowie der läuferischen Überlegenheit und des ständigen Kampfgeistes war der Sieg – auch in dieser Höhe – verdient.

Auch an der Bande wurde hart aber fair gekämpft.
Auch an der Bande wurde hart aber fair gekämpft.

Tore/Assist: Jan-Erik Schmidt 8/2, Adrian Klein 3/0, Max Treml 2/0, Fabian Grillmeier 1/3, Emily Shipos 1/2, Alexander Schneider 1/1, Sebastian Dreßel 1/0, Matthias Arlt 0/3, Elias Kastl 0/3.

Das überglückliche und erfolgreiche Sieger-Team der Young Blue Devils Weiden von Schweinfurt.