EISHOCKEY – Young Blue Devils U 12 Auswärtssieg in Selb

Mit einer “Rumpfmannschaft” gelang den U 12-Youngstern des EV Weiden ein wichtiger Auswärtssieg beim Lokalrivalen VER Selb 9 : 2 (2 : 0, 3 : 2, 4 : 0)

IMG_3626

Am Samstag, den 20.12.2014, mussten die Kleinschüler der Young Blue Devils Weiden in der Landesliga beim VER Selb antreten. Der Kader war wegen diverser Erkrankungen und wiederholt durch Abstellung von Leistungsträgern der U 12 an die U 14 erheblich reduziert. So mussten überwiegend Spieler des Jahrgangs 2004 die Farben der Young Blue Devils vertreten. Was durch eine geschlossene Mannschaftsleistung der Weidener auch bestmöglich gelang.

Das erste Drittel begann bereits viel versprechend für den EV Weiden. Nach 2 Minuten konnten die Weidener mit 1:0 in Führung gehen. In der Folgezeit waren die Oberpfälzer immer leicht überlegen. Es reichte vor Ende des ersten Drittels noch zum 2:0, wiederum durch den stark aufspielenden Alexander Schneider (4 Tore).

"Top-Scorer" der Weidener am heutigen Tag, Alexander Schneider
“Top-Scorer” der Weidener am heutigen Tag, Alexander Schneider

Im 2. Drittel wurde die Partie von den Hausherren des VER Selb ruppiger geführt und so häuften sich die Strafzeiten gegen die Heimmannschaft. Allein Lukas Preßl des EV Weiden wurde innerhalb kürzester Zeit fünf Mal hart von den Beinen geholt, was jeweils zu einer Strafe führte. In Überzahl konnten die Young Blue Devils dann dreimal einen Angriff durch Paul Vinzens (3 Tore) und Alexander Schneider erfolgreich abschließen. Der VER Selb konnte aber durch Unachtsamkeiten zweimal verkürzen. Das 5:2 zur Drittelpause wurde dem Spielverlauf gerecht.

Das letzte Drittel war nur noch Formsache. Der Vorsprung wurde von den Weidenern ständig ausgebaut und so hieß es am Ende durch weitere Tore von Lukas Preßl, Paul Vinzens, Julian Maier und Alexander Schneider, 2 : 9 für den EV Weiden. Es war an diesem Tag ein toller Erfolg für die Rumpfmannschaft der Young Blue Devils Weiden, die wegen einer geschlossenen Mannschaftsleistung eigentlich nie in ernste Bedrängnis kam und sich den Sieg – auch in dieser Höhe –  absolut verdiente.

Tore/Assist: Alexander Schneider 4/0, Paul Vinzens 3/1, Lukas Preßl 1/2, Julian Maier 1/0, Matthias Arlt 0/3, Julian Weber 0/1, Nicki Engel 0/1; Trainer Dirk Salinger