EISHOCKEY-KOMPAKT – Die Ergebnisse vom Wochenende KW 5

U 8 Freundschaftsturnier
Samstag, 06.02.2016, in Chemnitz

Souveräner Turniersieg für die Jüngsten der Young Blue Devils Weiden. 5 Spiele, 5 Siege bei nur 4 Gegentoren. Das ist eine tolle Bilanz für die Bambinis! Dabei wurde auch der bisherige Seriensieger der Punkterunde, der EHC 80Nürnberg, erstmals besiegt. Sie mussten sich den kleinen Teufeln mit 2 : 0 geschlagen geben.

Hier die restlichen Ergebnisse:

EV Weiden – Leipzig 3:2

EV Weiden – Erfurt 5:0

EV Weiden – Crimmitschau 7:2

EV Weiden – Chemnitz 10:0

 

U 14 Bayernliga Qualifikationsrunde
Samstag, 06.02.2016, in Weiden

Young Blue Devils – TSV Erding 7 : 1 (1:1, 2:0, 4:0)

Das Spiel war ein paar Sekunden alt, da führte Erding bereits mit 1:0. Offensichtlich waren zu diesem Zeitpunkt die Erdinger  noch nicht richtig bei der Sache. Erding gewann in der Folgezeit immer mehr die Oberhand. Es dauerte aber fast bis zum Drittelende, bis diese Dominanz den Ausgleich erzielen bescherte. In Spielabschnitt zwei, konnte Weiden nach dem Wiederbeginn schnell zwei Tore vorlegen. Das 3:1 gab ausreichende Sicherheit für die restliche Spielzeit der Partie. Im letzten Drittel wurden nochmals vier Tore nachgelegt was den Endstand von 7:1 für Weiden untermauerte. Auch im Chancenverhältnis ging das hohe Ergebnis für die Max-Reger-Städter in Ordnung. Insgesamt jedoch war das Team aus Erging einfach zu harmlos.

Tore/Assists: Raß 3/0, Maschke 2/1, Schmidt 2/0, Schultes 0/3, A. Klein 0/1, Vinzens 0/1, Dressel 0/1, Geiger 0/1

 

U 16 Bundesliga Pokalrunde Süd
Samstag, 06.02.2016, in Garmisch

SC Riessersee – Young Blue Devils 12 :3 (3:2, 5:0, 4:1)

Ein Spiel mit vielen Hindernissen sollte es werden. Zuerst verzögerte sich die Anreise durch einen Stau auf der Autobahn – vermutlich wegen der Weltcup-Abfahrt – was eine nur 30-minütige Vorbereitungszeit für die Weidener ermöglichte. Dadurch verspätete sich auch der Spielbeginn. Für Weiden kamen zu den “verkehrstechnischen” Widrigkeiten noch viele krankheitsbedingte Ausfälle von Stammkräften hinzu. Aber mit Frauen-Power wollten die Weidener gegen Riessersee die Defizite ausgleichen. Als Vorlagegeber schrieben sich Lea Zellner (1) und Jana-Kim Zierock (2) ein und im Tor hielt Lena Völkl alles was zu halten war.

Das Spiel selbst, ist schnell erzählt. Ab dem zweiten Drittel zeigte sich die Überlegenheit der Garmischer auch in Toren. Was jedoch keinen Beinbruch für die U16 der Young Blue Devils, gegen einen an diesem Tag übermächtigen Gegner darstellen sollte. Hervorzuheben war Riessersees Christopher Chyzowski – dessen Vater in der Vergangenheit bereits in Weiden´s erster Mannschaft spielte. Chyowski war insgesamt an 9 Toren beteiligt.

Tore/Assists: Horn 1/0, Florian 1/0, Schwab 1/0, Zierock 0/2, Zellner 0/1

 

Sonntag, 07.02.2016, in Weiden

Young Blue Devils – Deggendorfer SC 2 : 0 (1:0, 1:0, 0:0)

Der dritte Sieg gegen Deggendorf konnte am Sonntag eingefahren werden. Dieses mal jedoch schwer erkämpft. Die Deggendorfer versuchten in der Partie bis zum Schluss alles, um noch zu punkten. Doch Weiden stand sicher in der Abwehr und hatte in Johannes Lindmeier einen sicheren Rückhalt.

Tore/Assists: Florian 1/1, Enk 1/1, Zierock 0/2

 

U 19 Bayerliga Qualifikationsrunde
Samstag, 06.02.2016, in Dorfen

ESC Dorfen – Young Blue Devils 5 : 3 (1:0, 1:0, 3:3)

Auf dem schwer bespielbaren Eis in Doofen kamen die Hausherren besser zurecht und auch in das Spiel. Sie erzielten bei Ihrem ersten Überzahlspiel in der 9. Minute das 1:0. Bei den – für den Aussenstehenden – zeitweise zu einseitig pfeifenden Schiedsrichtergespann, mussten die Weidener alleine im ersten Drittel 10 Strafminuten hinnehmen.

Im Mittelabschnitt erspielten sich die Weidener leichte Vorteile und drängten fortan auf den Ausgleich. Diese Bemühungen wurden jedoch in der 28. Minute durch einen Konter der Dorfener zum 2:0 hart gestoppt.

Im Schlussdrittel war der EV Weiden fast ständig in Unterzahl, und so konnte Dorfen ein weiteres Überzahlspiel zum 3:0 nutzen. Die Devils gaben jedoch nicht auf und so geschah es, dass es noch einmal spannend wurde. Als in der 43. und 47. Minute die Anschlusstreffer zum 2 : 3 fielen keimte bei den Weidenern wieder Hoffnung auf. Weiden musste dann aber in einer weiteren doppelten Unterzahl, in der 55. Minute, das 4:2 hinnehmen.  Doch nur 30 Sekunden später netzten die Young Devils erneut – in Unterzahl – zum 4 : 3 ein. Höhepunkt der meist etwas unglücklichen Schiedsrichterleistung in der Begegnung, war ein klares Tor der Young Blue Devils, das jedoch vom Schiedsrichtergespann nicht gegeben wurde.

Zu guter Letzt nahm Weiden in der 59. Minute noch den Goalie vom Eis. Was Dorfen durch ein “Empty Net Goal” den Endstand zum 5 : 3 erzielen lies.

Fazit dieses Spieles: Auf der Strafbank gewinnt man keine Spiele. Und in der Altersklasse der Jugend, sollte man von den Spielern bereits erwarten können, seine Spielweise auf die Referees etwas abzustimmen.

Tore/Assists: Zellner 1/0, Reber 1/ 0, Lindmeier 1/0, Kroschinsky 0/1, Gösl 0/1, Maier 0/1, Steinberg 0/1