BADMINTON – BSDN-Akteure Vierter bei Bezirksmeisterschaft

Mit dem Erreichen des ersten Tabellenplatzes in der Bezirksoberliga Nord hatten sich die Nachwuchsspieler des BSD Neumarkt für die Playoffs der besten vier Mannschaften des Bezirks Niederbayern/Oberpfalz qualifiziert. Mit dabei waren auch Titelverteidiger TSV Freystadt sowie die favorisierte erste Schülermannschaft von Post SV Landshut. Als Zweiter in der Gruppe Nord schaffte außerdem noch der TSV Wolfstein nachträglich die Qualifikation für die Endrunde.

Im Auftaktspiel trafen die Neumarkter auf die Freystädter, die sich im Jahr zuvor den Titel sichern konnten. Die BSDNler nutzten die Schwachpunkte des TSV und konnten im zweiten Herrendoppel (Finn Jäger/Joshua Heck), im Damendoppel (Luna Schmidt/Braetana Lichdi) und im dritten Herreneinzel (Tobias Niebler) punkten. Ein weiterer möglicher Punkt im Mixed blieb den Neumarktern leider verwehrt, so dass man sich schließlich mit 3:5 geschlagen geben musste.

Im folgenden Spiel um Platz drei ging es gegen den TSV Wolfstein, der gegen die Landshuter verloren hatte. Erneut konnten das zweite Herrendoppel sowie das dritte Herreneinzel punkten. Eine starke Leistung bot Jonas Heck im ersten Herreneinzel, das er vier Wochen zuvor noch gegen Lucy Bösl, Teilnehmerin an den Südostdeutschen Meisterschaften, verloren hatte. Nach einem spannenden Spiel bezwang Jonas seine Gegnerin mit 21:17/21:16 und sicherte damit den dritten Punkt für den BSDN. Sowohl im Dameneinzel als auch im Mixed reichte es nicht ganz für einen Sieg, und da auch alle anderen Spiele in zwei Sätzen an die Wolfsteiner gingen, stand es am Ende wiederum 3:5.

Mit dem erreichten vierten Platz kann sich die Schülermannschaft des BSDN zum ersten Mal in der vorderen Tabellenhälfte festsetzen. Die Bezirksmannschaftsmeisterschaft sicherte sich der Post SV Landshut, der den TSV Freystadt mit 5:3 bezwang. (Quelle: BSD Neumarkt)